Urindiagnostik Drucken

Gewinnung


Mittelstrahlurin

  • Hände waschen
  • Vorhaut zurückziehen bzw. Schamlippen spreizen
  • äußere Genitalien reinigen, z.B. mit Feuchttüchern
  • äußere Genitalien mit Papiertuch trocknen
  • Erste Urinportion in die Toilette ablassen
  • Ca. 50 ml Urin ohne zu unterbrechen in den Sammelbehälter ablassen


24-Stunden-Sammelurin


Die 24-h-Sammelperiode beginnt morgens um 07.00 Uhr nach Entleeren der Blase (1. Urin verwerfen) und wird mit der Ausscheidung  des 1. Morgenurins am folgenden Tag 07.00 Uhr (dieser Urin wird noch gesammelt) beendet.
Eventuelle Konservierungsmittel sind in das leere Sammelgefäß vorzulegen.
Nach Zufügen jeder Urinportion ist die bisherige Urinmenge gründlich zu mischen.

Wird nur ein Teil der Gesamtmenge in das Labor eingeschickt, ist das Aliquot erst nach gründlicher Durchmischung der gesamten Sammelmenge zu entnehmen. Außerdem muss die Menge des Sammelurins vermerkt werden.

Konservierung des 24-h-Sammelurines


Zusatz von Salzsäure

  • Homovanillinsäure
  • OH-Indolessigsäure
  • Katecholamine
  • Metanephrine
  • Vanillinmandelsäure

 

Diätvorschriften


5-OH-Indolessigsäure
2 Tage vor und während des Sammelns vermeiden:
Ananas, Auberginen, Avocado, Bananen, Kiwi, Melonen, Tomaten, Walnüsse